Dancing at the End of the World
Design & Host

Wer? Farin Urlaub Racing Team [FURT]

Wann? Freitag, 29.05.2009

Wo? Osnabrück, Osnabrückhalle

 

Erwartungen: viel zu viele Menschen, riesige Halle, viel Pogo, Haufenweise Witze von Farin, Spass, Wall Of Deaths

 

Nach drei Brötchen und dem Packen der wichtigsten Sachen, hab ich um drei dann mein zu Hause in Richtung Sophia verlassen um dort mit ihr zu warten. Dort angekommen, haben wir erstmal zusammen einen Teller Hochzeitsuppe (mit extra vielen Nudeln, lauwarm) gegessen, Tee getrunken und gewartet. Und gewartet. Und gewartet. Bis wir dann um halb sechs nach Osnabrück losgefahren sind. Unterwegs fragte Sosos Vater uns noch, wo denn unsere 'Farin, wir wollen ein Kind von dir!'-Schilder sind. Hatten wa wohl vergessen ;]

Dort kamen wir dann um kurz nach sechs an, also irgendwo an der Seite der Halle, wo die Tourbusse standen und der Backstageeingang lag (den wir gerne genutzt hätten). Da wir aber brave Mädchen sind, haben wir uns doch das Ende der Schlange auf der anderen Seite der Halle gesucht. Immerhin konnten wir den angestrebten Eingang schon sehen und nur wenige Minuten nach uns ging die Schlange noch etliche Meter weiter.

Pünktlich wie die Maurer fing dann um 18.30 Uhr der Einlass ein und es ging auch recht fix. Nach so ca. 10-15 Minuten waren wir dann dran, leider sind wir keine männlichen Wesen, die durften rechts einen Eingang benutzen. Aber nur männliche Wesen. Jedoch haben viele dieses optimale Angebot nicht genutzt (es wäre da wesentlich schneller gegangen...).

Drinnen angekommen sind wir erstmal aufs Klo gestürzt, welches recht sauber und ordentlich war. Zwischenzeitlich hatten wir auch einen Flyer und ein Merchandisezettel bekommen, die wir aber erstmal eingesteckt hatten. Nach unserem Besuch auf dem stillen Örtchen sind wir dann hoch in die eigentliche Halle, die, für mich sehr überraschend, gut überschaubar und recht klein war. Und zu dem Zeitpunkt mit noch sehr wenig Leuten drinnen.

Schon zuhause hatte ich mir das Tourshirt als Objekt der Begierde ausgesucht und da ich nicht bis nach dem Konzert warten wollte, hab ich mir mein geniales Tourshirt schon vor dem Beginn des Konzerts gekauft. Es sieht so aus:

 

   
 
Bevor wir uns dann zu den sitzenden Genossen aufgemacht haben, hab ich das Shirt noch eben über mein eigentliches gezogen. Dann hieß es warten. Konzertbeginn war für 20 Uhr angegeben. Während des rumsitzen und warten haben wir dann den Merchzettel studiert:
 
 
Es gibt sehr interessante Schnürsenkel auf denen 'rechts' und 'links' mit draufsteht, wie wir festgestellt haben. Irgendwann sind alle dann aufgestanden (gegen 19.30 Uhr) als ob jetzt irgendwas passiert. Natürlich ist nichts großartiges passiert, nur sind alle noch weiter nach vorne gegangen als ob vorne Leute verschwunden wären. So ging das noch ein paar Mal, nur hat sich niemand mehr hingesetzt. Die sitzende Aussicht war übrigens diese:
 
 
Zehn Minuten vor dem angekündigten Konzertbeginn fingen die ersten Rufe, La-Ola-Wellen und das Klatschen an. Interessant war das 'Farin Urlaub!'-Gebrülle auf das ein rhythmisches Klatschen folgte, in das einige dann 'Racing Team!' reingeschrieen hatten. Zusammen klang das Ganze einfach nur genial! Soso gehörte zum 'Racing Team!', während ich mich 'Farin Urlaub!' angeschlossen hatte. Natürlich waren die Leute auf der Tribüne Opfer ("Scheiß Tribüne! Scheiß Tribüne!" ). Keine Ahnung, ob man das als Nicht-Fan wirklich versteht. So haben wir uns dann die letzten Minuten vertrieben und der vorher blau beleuchtete Vorhang wechselte um ca. 20.10 Uhr in Rot:
 
 
 
Los gings mit dem Fall des Vorhangs und Insel als Intro. Farin begrüßte uns auch irgendwann Mal, erklärte die Regeln, die ich wohl nicht mehr wortwörtlich auf die Reihe bekomme. Aber so viel: wenn er redet, sollten wir schweigen und ansonsten klatschen (hat wunderbar schlecht funktioniert...), Crowdsurfing ist erlaubt und sieht auf der DVD toll aus ("Wer kein Kraut hat, kann auch selber surfen!" - Farin) und die Tribüne ist scheiße, woraufhin die "Scheiß Tribüne!"- Gesänge erneut begannen.
Bekannt ist auch das Faible für Textänderungen, auch hier durften wir während des gesamten Konzerts neue Dichtungen bestaunen. Wie erwartet, gab es ziemlich viel Pogo und allgemeines Rumgehüpfe und auch Wall Of Deaths. Hier hatte Farin aber 'gewarnt', dass wir wenig Platz hätten und nur wenig Zeit um auseinanderzugehen und wieder aufeinanderzuzurennen (er hatte uns vorgespielt, wie viel Zeit uns bleibt..). Schlau wie die Familie nunmal ist, gingen wir bei Beginn des Songs einfach schonmal ein paar Meter weit auseinander um dann bei den vorher gezeigten Tönen noch weiter zu gehen und dann loszurennen. Oder einfach mitgerissen zu werden. Nach den Wall Of Deaths hatte ich Soso auch endgültig verloren, wir wurden da ziemlich in andere Richtungen (aber beide noch weiter nach vorne) gezogen. Und ich fand, dass wir sowieso schon ziemlich weit vorne waren.
 
Übrigens möchte ich euch das 'Versuchtwaszuerkennen'-Bild nicht verheimlichen:
 

 
Das war vor den Wall Of Deaths. Da hatte ich noch ein ganz klein wenig Platz um meine Arme hochzubekommen und mein Handy aus der Tasche zu ziehen. Nach den Wall Of Deaths ging gar nix mehr. Entweder man hatte die Arme über der Gürtellinie oder nicht. Lufttechnisch wurde es auch immer mieser, was sich bei mir auch irgendwie bemerkbar machte. Mittlerweile finde ich es schon leicht lustig, dass mein Kreislauf ausgerechnet während 'Sonne' nachgegeben hat. Netterweise, und weil wa alle eine Familie sind, haben mich die Leute aufgefangen und nach vorne durchgegeben, damit mich ein, auch netter, Securitymensch rausziehen und am Rand absetzen konnte. Dort bin ich erstmal nach ganz hinten gelaufen, hab mich hingesetzt und die Augen zugemacht. So Kurzausruhen. Danach hab ich mich wieder irgendwo in der Mitte reingeschlichen und weitergerockt. Zwar nicht mehr so krass wie vorher, aber trotzdem noch gut.
 
Was noch erwähnenswert ist, war das Verhalten während dem Song 'Zehn'. Ohne Aufforderung haben sich so ziemlich alle hingesetzt und Farin zählte, wie gewohnt, bis zehn und alle sprangen auf und haben rumgepogt. Herrlich!
 
Leider hören auch gute Konzerte irgendwann auf und unser 'Ohne Dusche fahren wir nicht nach Haus!' wurde von Farin nur mit einem 'also wir duschen ja nach jedem Konzert' abgewimmelt.
 
Somit mussten wir ohne 'Dusche' nach Hause fahren. Vorher hatte ich erstmal Soso eingesammelt (am Merchstand). Draußen haben wir dann ihren Vater angerufen, damit er uns wieder abholt und da wir noch ziemlich Hunger hatten, sind wir noch durch den McDrive und haben uns den Bauch vollgehauen und sind auch recht schnell in unsere Betten gefallen (in meinem Fall eine Isomatte...). 
 
Was bleibt sonst so zu sagen?
Konzertkarten eignen sich nicht als Fächer, wenn man schwitzt.
 
 
That's it!
 
Setlist: (ohne Gewähr, 'Der Kuckuck und der Esel'&'Fuchs du hast die Gans gestohlen' fehlen)
 
Insel (Intro)
Unscharf
Glücklich
Ich gehöre nicht dazu
Wie ich den Marilyn-Manson Ähnlichkeitswettbewerb verlor
Am Strand
Gobi Todic
Unsichtbar
IFDG
Der ziemlich okaye Popsong
Krieg
Worte fehlen
Augenblick
Porzellan
Xenokratie
Niemals
OK
Die Leiche
Sonne
NichImGriff
Alles Dasselbe
Zehn
Trotzdem
Wo ist das Problem?
Karten
Phänomenal egal
Zu Heiß
Unter Wasser
Insel
Petze
Abschiedslied
Zehn (Zugabe) 

 

Gratis bloggen bei
myblog.de